Gemeinschaftspraxis Dres. Sitter - Header
 

hier finden Sie organisatorische Informationen zu Ihrer neuen Hausarztpraxis

Herzlich willkommen

- bei Ihrem neuen Hausarzt!

Damit Sie sich bei uns wohlfühlen finden Sie im Folgenden einige Informationen zu unserer Praxisstrukturierung:

 

Wir arbeiten generell nach Bestellsystem, das heißt nach vorheriger Terminvergabe. Es werden verschiedene Arten von Terminen vergeben um Ihre Wartezeit bzw. die Ihrer Mitpatienten möglichst zu minimieren:

 

1) Arzttermin: im Sprechzimmer für Anamnese, Untersuchung und Behandlung. Bitte haben Sie Verständnis, dass unsere Mitarbeiterinnen angehalten sind, bei der tel. Terminvergabe Ihren Vorstellungsgrund zu erfragen, um entsprechend optimal zeitlich zu kalkulieren und ggf. bürokratische Vorarbeit (wie Befundanforderungen, Medikamenteninteraktionschecks, Laboruntersuchungen o.ä.) bereits vor Ihrem Arzttermin zu erledigen. Bitte machen Sie für jedes Familienmitglied, das ein Problem hat, einen eigenen Termin. Sie helfen uns so, besser zu planen und unnötige Wartezeiten für Sie und Andere zu vermeiden.

 

2) Kabinentermin: in unseren Kabinen werden geplante Kurzbehandlungen und Routinekontrollen wie Verbandswechsel, Impfungen, Spritzen etc. durchgeführt. Hierbei werden Sie zwischen den Arztterminen von demjenigen Arzt behandelt, der am schnellsten Zeit für Sie hat. Hierbei können jedoch aus Datenschutzgründen keine größeren Behandlungen/ Untersuchungen und Erst- Medikamenten- Verordnungen durchgeführt werden. Wenn Sie etwas mit Ihrem Arzt ausführlich besprechen möchten, vereinbaren Sie bitte einen Arzttermin!

 

3) Labortermin: Nach Vereinbarung bzw. frei nach Ihrer Zeiteinteilung, z.B. um im Vorfeld therapeutischer Beratungen wie Marcumar- Einstellung oder Chroniker Programme Blut abzunehmen, Gewicht-/ Größe zu messen, ohne Arztkonsultation.

 

4) DMP- Termin (Disease Management Programm): Wir sind für sämtliche Chroniker – Behandlungsprogramme zugelassen (KHK/ Cura- Plan, KORONARE HERZKRANKHEIT, HERZINSUFFIZIENS, ASTHMA, COPD, DIABETES MELLITUS Typ II (- ausgenommen Typ I Diabetiker, diese überweisen wir turnusmäßig zur Mitbehandlung an einen Diabetologen).

  Die umfangreichen Voruntersuchungen, Laborabnahmen und Routinebürokratie wie fachärztliche Verlaufsvorstellungen usw. werden in unserem separatem DMP Sprechzimmer 4 von speziell weitergebildeten Arzthelferinnen unter Supervision unserer Ärzte durchgeführt. Hierzu kommt der Arzt zu Abschluss Ihres DMP Termine und bespricht die Ergebnisse/ ggf. notwendige Therapieänderungen mit Ihnen.

 

Medizinische Notfälle, wie Herzinfarkt /- rhythmusstörungen, Schlaganfall oder Fieberkinder werden selbstverständlich auch ohne Termin umgehend behandelt. Bei der Telefon- Terminannahme sind unsere Mitarbeiterinnen darauf geschult, möglicherweise lebensbedrohliche Notfälle als solche zu erkennen und ggf. entsprechen die NOTARZT Verständigung für Sie zu übernehmen. Dr. Simon und Dr. Sören Sitter versehen als aktive Notärzte regelmäßig Notarztdienste aus der Praxis heraus, weshalb es im Falle einer unvorhersehbaren Inanspruchnahme durch die Rettungsleitstelle zu Wartezeiten bis ca. 50min kommen kann. Bei lebensbedrohlichen Notfällen in unserer Praxis erfolgt die leitliniengerechte Erstversorgung bis zum Eintreffen des diensthabenden Notarztes, ggf. begleiten unsere Ärzte Sie selbst in die Klinik.

 

Datenschutz und effiziente Behandlung haben in unserer Praxis einen hohen Stellenwert.

 

Gerne können Sie sich vorzugsweise immer bei dem Ihnen vertrauten Arzt behandeln lassen. Teilen Sie Ihren Wunscharzt ggf. bei der tel. Terminvereinbarung einfach der Arzthelferin mit. Sollte jedoch kein Termin mehr frei sein, oder sich Ihr Wunscharzt unvorhergesehener Weise auf einem Notarzteinsatz befinden, so wird Dr. Simon oder Dr. Sören Sitter Sie behandeln, damit Ihr Termin nicht storniert werden muss. Hierfür bitten wir Sie -wie in jeder Gemeinschaftspraxis üblich, als NEU- Patient schriftlich einzuwilligen, dass jeder der behandelnden Ärzte Akten-/ Computereinsicht haben darf.

 

Zum Facharzt ? Gerne -bitte mit Überweisung !

 

Viele Köche verderben den Brei -dieses Sprichwort kennen Sie? In der Medizin ist es nicht anders. Oft hat der Facharzt A keinerlei Information über die Tätigkeit des Facharztes B, verordnet möglicherweise gar Medikamente, die für Ihre aktuelle Gesundheitsstörung zwar gut gedacht sein mögen, Ihnen aufgrund Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Gesundheitsstörungen sogar schaden könnten. Damit die "Fäden" (Informationen) bei einem Arzt zusammenlaufen und berücksichtigt werden können und wir Sie optimal koordinierend beraten können, möchten wir Sie bitten, sich stets eine Überweisung zum Facharzt bei uns ausstellen zu lassen. Diese verpflichtet den Facharzt zur Berichterstattung an uns. Weil der Patientennutzen einer, diesem Primärarztmodell entsprechenden Versorgung klar erwiesen ist, wird von vielen Kassen in der HAUSARZT ZENTRIERTEN VERSORGUNG (HZV) dies sogar mit zusätzlichen Leistungen z.B. in der Vorsorge für die Patienten belohnt.

Informationen zur HZV & dem sog. HAUSARZTVERTRAG finden Sie z.B. unter:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Hausarztzentrierte_Versorgung

 

Die HZV- Einschreibung ist in unserer Praxis selbstverständlich möglich und für Patienten  generell sinnvoll, Zusatzleistungen, die sich Ihnen zunächst nicht sofort erschließen sind beispielsweise die erweiterten Sprechzeiten und Koordinationsleistungen für unsere HZV Patienten!

 

Prävention & Vorsorge ist besser als Nachsorge

 

Wenn das Kind erst in den Brunnen gefallen ist... Da wir alle den Krankheitsfall am liebsten im Voraus vermeiden würden, führen wir gerne für Sie regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Beratungen für Sie zum Thema Impfungen, Kinder Vorsorge U3-10, Jugendschutzuntersuchung I / II, Check up 35, DMPs usw. durch und verstehen eine umfassende Information unserer Patienten zu diesen Themen sowie Erinnerungen an Vorsorgetermine und fällige Impfungen als selbstverständlichen Service zu Ihrer Gesundheitsoptimierung.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihren Besuch!